Kirchenkreis Herford

Adresse


Elisabeth-von-der-Pfalz
Berufskolleg

Löhrstr. 2
32052 Herford

Bürozeiten


Mo - Fr
07:30 - 13:30 Uhr

Kontakt


Fon
05221 187919-0

Fax
05221 187919-9

E-Mail
bk@evdp.de

Impressum

Intern

Klassenbuch

Aktuelles
Exkursion zum Klimahaus Bremerhaven

Unterstufe Kinderpflege organisiert nachhaltige Fahrt

KinderpflegerinneninderSahara_aktuelles.jpg
Auf dem achten Längengrad einmal um die Welt sind jetzt 21 angehende Kinderpfleger*innen gereist. Von der Schweiz über Nigeria, Kamerun und

06.06.2019  Seitenanfang

Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hat Courage

Verleihung des Siegels *Schule ohne Rassismus*

SuperintendentMichaelKrause spricht als Pate zu seiner Schule mit Courage_aktuelles.jpg
Das evangelische Berufskolleg in der Radewig ist jetzt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Die Vlothoerin Katharina Vorderbrügge von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus zertifizierte die Schule im Rahmen eines gemeinsamen Festes mit der Kirchengemeinde an der Jakobi-Kirche. Sie wünschte den Schülern*innen viel Erfolg beim Umsetzen ihrer Selbstverpflichtung: Über 70 Prozent der Schulgemeinschaft hatten unterschrieben, dass sie sich für dauerhaft wirksame Projekte gegen alle Arten der Diskriminierung an ihrer Schule einsetzen und gegen entwertende Äußerungen oder Handlungen vorgehen werden.

Als Paten ihrer Schule mit Courage hat sich die Initiativgruppe zum Erlangen des Siegels den Superintendenten des Kirchenkreises Michael Krause ausgesucht. Krause mahnte in seinem Grußwort zur Erinnerung an die in Vergessenheit geratende Vergangenheit des Nationalsozialismus angesichts der bedrückenden Gegenwart neuer Formen der Ausgrenzung.

Den festlichen Rahmen der Auszeichnung bildete passenderweise ein vielfältiges Fest von Jung und Alt auf dem Platz zwischen Jakobi-Kirche und dem Berufskolleg. Menschen unterschiedlichster Herkunft feierten mit Essen und Trinken, Akkordeon-Musik und Stelzentheater. Noch mehr freuen sich die Veranstalter aber über die gute Stimmung und die interessierten Gespräche unter den Nachbarn in der Radewig.

10.05.2019  Seitenanfang

Mathematik zum Anfassen

Mittelstufe Erzieherausbildung besucht Ausstellung des Kreises

2019-05 Mathekingsqueens 01_aktuelles.jpg
Wer eine sozialpädagogische Fachschule besucht, ist nicht unbedingt Fan des Schulfaches Mathematik. Dass Mathe aber wichtig ist und Spaß machen kann, vermittelte erfolgreich die Ausstellung "MatheKings und MatheQueens" im Foyer des Kreishauses Herford. Die Carina-Stiftung hatte die Aktion für Kindergartenkinder ermöglicht. Die angehenden Erzieherinnen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs beobachteten die Kinder beim Zählen, Sortieren, Messen und Vergleichen, genossen eine Führung und durchliefen dann selbst die Stationen.

09.05.2019  Seitenanfang

Man kann Glück nicht kaufen!

... aber einen Abschluss am Elisabeth-von-der-Pfalz machen

Fast zwei Jahre Ausbildung haben sie hinter sich. Die Abschlussklasse Kinderpflege geht mit großen Schritten auf ihre Prüfungen zu. Viele haben bereits Anschlussverträge in Kitas oder für die nächste Ausbildung in der Tasche. Manche bleiben für die Erzieherinnen-Ausbildung am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg, andere bevorzugen die zweijährige Fachschule mit Anerkennungsjahr. Wir wünschen viel Erfolg!

29.04.2019  Seitenanfang

Russische Studentinnen zu Besuch

Austausch mit dem Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg

RussischeGästemitSchauspielerinAnnaLehmann_aktuelles.jpg
Sieben Deutschstudentinnen von der Universität Iwanowo und ihre Professorin haben jetzt eine Woche am evangelischen Berufskolleg verbracht. Schüler*innen und eine Lehrerin stellten ihre Gästezimmer zur Verfügung und werden im kommenden Herbst zum Gegenbesuch nach Iwanowo starten. Der Freundeskreis Iwanowo, die Evangelische Kirche von Westfalen und der Ausschuss für Weltweite Ökumene, Partnerschaften und Mission des Kirchenkreises Herford fördern und unterstützen diese inzwischen vierte Begegnung.

Die Gäste haben die Herforder Stadtgeschichte und deutsche (Schul-)Kultur durch eine Stadtführung, eine Führung durch das Rathaus mit Begrüßung durch den stellvertretenden Bürgermeister Ralf Grebe sowie bei gemeinsamen Mahlzeiten und während der Teilnahme am Unterricht im Berufskolleg kennengelernt.

Den Blick über den jeweiligen Tellerrand haben Gastgeber und russische Besucherinnen bei einer Studienfahrt zum Übersee-Museum Bremen geweitet. „Ein tolles Museum“, betonte Professorin Raissa Babaeva aus Iwanowo. Für ihre Germanistik-studentinnen gehörte sicherlich auch das Einpersonenstück „Schlafen Fische?“ im Stadttheater Herford zu den kulturellen Highlights. Schauspielerin Anna-Marie Lehmann verkörpert darin die zehnjährige Jette, die über Tod und Sterben ihres Bruders Emil nachdenkt. Sie fragt sich, ob Fische schlafen und wann der Alltag nach dem Tod wieder normal wird. Sollte er das überhaupt? Diese und viele weitere Fragen reflektierte die junge Mimin am anderen Morgen sehr lebendig mit Gästen und Schülern im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg.

„Wird es mal wieder besser werden?“ Mit einer offenen Frage endete auch der Schulgottesdienst in der Jakobi-Kirche, mit dem die Woche der Begegnung zu Ende ging. Eine Klasse von Fachabiturienten*innen hatte sich im Vorfeld intensiv mit den verheerenden Folgen von Nationalismus und Rassismus auseinandergesetzt. Sie hatten Texte von Kindern unter anderem aus Theresienstadt gelesen und wollen sich als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ jetzt gegen das Vergessen der Gräuel des zweiten Weltkrieges und für ein vielfältiges Miteinander einsetzen.

Beim Abschied gab es viele Tränen. Die 19- bis 21-jährigen Studentinnen aus Russland dankten für den herzlichen Empfang, obwohl das Stereotyp des Deutschen eher als distanziert gelte. Auch auf deutscher Seite sind mit jeder Reise mehr Vorurteile gefallen, berichtete Schulleiter Gert Flörke und wünschte den neuen Freundschaften, dass sie lange bestehen bleiben. Professorin Raisa Babaeva betonte, dass sich Menschen jenseits aller Politik auf einer anderen Ebene verstehen und sich durch kulturelle Unterschiede bereichern könnten. Das ursprüngliche Ziel Friedensarbeit und Völkerverständigung kann also schon jetzt (im Kleinen) als erreicht gelten.

12.04.2019  Seitenanfang

Projektpräsentation der Fachschule Sozialpädagogik Ein Projekt mit Kindern durchzuführen ist schon eine Herausforderung, denn die Kinder gestalten mit und verlangen besonders viel Flexibilität und Kreativität von Ihren Erziehern*innen. Am Ende der Projektphase in der Oberstufe der Erzieher*innen-Ausbildung präsentierten die Absolventen*innen aufgeregt und stolz ihre Projektergebnisse, so auch Amelie mit einer von Kindern gestalteten Papierskulptur. Thema ihres Projektes war das Buch, aber auch Nachhaltigkeitsaspekte wie Papierrecycling und Papierherstellung interessierten die Kinder.

11.04.2019  Seitenanfang

Diabetes mellitus

Ein Thema für Kinderpfleger*innen?

"Auf jeden Fall!" meint Diabetes-Beraterin Hanna Kleine-Klatte von der Kinderarztpraxis Dr. Klinkert und Caspar Reuß. Kinder mit einer chronischen Krankheit sollten so gut wie möglich an allem teilhaben, was gesunde Kinder auch können. Denn mit Diabetes können Kinder und Jugendliche gut leben, wenn sie ein paar Regeln beachten. Berührungsängste sind da eher hinderlich. Die angehenden Kinderpfleger*innen zeigten sich jedenfalls neugierig und ließen sich gern zeigen, wie Blutzuckermessung und Insulingaben heute funktionieren. Einige helfen bei der "Küchenparty" für Jugendliche Diabetiker*innen , die der Verein KIM e.V. – Kind im Mittelpunkt im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg veranstaltet.

10.04.2019  Seitenanfang

Tanz- und Theaterworkshop zu Faust Unterricht mal ganz anders: die Erzieher*innen im zweiten Ausbildungsjahr näherten sich den Thema "Faust" auf spielerischer Weise. Vorab erhielten sie von Theaterpädagogin Catrin Mawick eine kurze Einführung in das Stück. Dann leitete Tanzpädagoge Dirk Kazmierczak die Studierenden an, die Schwermut des Gretchens, die Zerrissenheit des Faust und die Hinterhältigkeit des Mephisto im Tanz auszudrücken. Mit viel Spaß und Leidenschaft verbrachten die Studierenden eine kurzweilige Zeit. Am 5. Mai schaut sich die Klasse den "Faust" von echten Tanzprofis aus Neustrelitz im Stadttheater Herford an.

19.03.2019  Seitenanfang

Gelingende Inklusion für Profis

Kita-Mitarbeiter*innen bildeten sich im Berufskolleg fort

2019-03-11-inklusionAlexanderKröger_aktuelles.jpg
Die neuen Fachkräfte für Inklusion haben zum Abschluss ihrer Langzeitfortbildung im Kirchenkreis Herford jetzt ihre Zertifikate erhalten. Über 18 Monate hatten sie sich an 18 Wochenenden intensiv mit der individuellen Förderung von Kindern auseinandergesetzt. Zusammen mit Gabriele Reinhardt vom Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg haben sie dazu die videogestützte Interaktionsbegleitung kennengelernt, ein stärkenorientiertes Feedbackinstrument für sozialpädagogische Arbeitsfelder.

16.03.2019  Seitenanfang

Ein tierischer Tumult - Tierpflegerin Gina räumt auf

Aufführung mit 100 Kindern in der Reihe 123 im Rampenlicht

Delfinshow1_aktuelles.jpg
Hurra, Yippie, Hurra – große und kleine Besucher freuen sich auf die Tiere im Zoo … und auf ein Eis. Was sie nicht wissen: Hinter den Gitterstäben des Tierparks Wunderland bahnt sich ein tierischer Tumult an. Die Tiere beschweren sich über zu wenig und schlechtes Futter und die Tierpflegerin bekommt kein Geld mehr. Irgendwann sickert durch, dass der Zoodirektor Pöbelmann den Tierpark an einen chinesischen Investor verkaufen will. Die Tiere fürchten um ihr Leben …

Die abenteuerliche Geschichte über den Tierpark Wunderland hat die Oberstufe Kinderpflege auf einer Klassenfahrt ins Jugendhaus Hardehausen zusammen mit der Theaterpädagogin Catrin Mawick entwickelt. Es wurden Rollen geprobt, das Bühnenbild entworfen und Kostüme genäht. Die Story umrahmt die Auftritte von jeweils vier Gruppen der Elementaren Musikerziehung und des Kinderchores mit Begleitung durch eine Lehrer-Kombo der Musikschule Herford.

Die Beteiligten bedanken sich für die Förderung durch das Landesprogramm Kultur und Schule, die den Einsatz der Bühnenbildnerin Suzanne Austin ermöglichte.

16.03.2019  Seitenanfang

Radio an, Elli ist dran!

Schulradio informiert über Nachhaltigkeit

Zwei Sendungen von "Radio Elli", dem Schulradio am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg, haben die Hörer*innen von Radio Herford über die Aktivitäten der "Schule der Zukunft" informiert. Dieses Siegel wird das evangelische Berufskolleg im aktuellen Schuljahr erwerben. Die jungen Hörfunkjournalisten gestalteten zwei mal 60 Minuten Radio mit Umfragen, Interviews und passender Musik.

16.02.2019  Seitenanfang

Wanderausstellung Konsumwandel

Was ist eigentlich Glück?

Unter dem Motto "Konsumwandel - Wir können auch anders!" gab es in der Aula des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs für zwei Wochen eine interaktive Wanderausstellung zum Thema Nachhaltigkeit zu sehen. Die Ausstellung des Vereins Vamos aus Münster widmet sich den Themen Wachstum, Fleisch und Elektronik und will mit Praxisbeispielen zum alternativen Handeln anregen. Die Schüler*innen ließen sich durch großflächige Grafiken, multimediale Elemente und eine Workstation zu ganz eigenen Zugängen motivieren: weniger Fleisch, weniger Müll, mehr Glück!

12.02.2019  Seitenanfang

Nachhaltigkeit rockt

Projektwoche im Zeichen von *Schule der Zukunft*

Projektwoche, das bedeutet Raum und Zeit für eigene Ideen und größere Vorhaben. Und eigene Ideen hatten die Schüler*innen am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg reichlich: Shampoo am Stück ganz ohne Plastik, Gemüse- und Getreidebratlinge, Tanz- und Musikaufführungen, Portraits von Vorbildern der Nachhaltigkeit und Fotos als Weltkugel präsentiert. Eltern, Freunde und Interessierte schauten sich die Präsentationen in der Aula und in einzelnen Klassenräumen am Tag der offenen Tür gerne an. Koordinatorin Monika Heinis dankte den Kooperationspartnern: dem Verein Vamos aus Münster, der Recyclingbörse, dem Weltladen Salida aus Bünde, Radio Herford, Agape hilft Kindern

09.02.2019  Seitenanfang

Spielzeugspende an Flüchtlingsunterkunft übergeben

Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hilft Kindern in der Stadt

ÜbergabeSpielzeugspendeHarewoodUnterbringungseinrichtungWeb_aktuelles.jpg
Die Mittelstufe der Erzieherfachschule am evangelischen Berufskolleg hat jetzt eine umfangreiche Spende von kleinen und großen Spielsachen an die Kinderbetreuungsstelle der Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Harewood-Kaserne übergeben. Sie hatten ihren Schulgottesdienst vor den Weihnachtsferien mit Kindern zu dem Thema „Hab keine Angst; der Engel ist bei dir!“ gestaltet und die Kollekte in sorgfältig ausgewählte Spielmaterialien umgesetzt.

„Wir wollten kein Geld spenden, sondern den Kindern ganz konkret helfen“, sagt Tabea und Güle ergänzt: „Es war uns wichtig, die Geschenke persönlich zu übergeben.“ Vor Ort erwartete die Studierenden eine mit Stacheldraht und Wachpersonal gesicherte Einrichtung, sie mussten sich ausweisen und dann einen Besucherausweis tragen. „Die Flüchtlinge sollen sich erst einmal sicher fühlen“, erklärt Einrichtungsleiter Michael Wöstemeyer und informiert die Studierenden, dass in der so genannten Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes zurzeit etwa 150 Menschen wohnen, hauptsächlich Familien, die nach ein paar Monaten meist anderen Kommunen zugewiesen oder abgeschoben werden.

Der Kontakt kam durch die Nachbarin der Schule zustande: Ute Scheele arbeitet als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Sanitätsstation der Einrichtung und hofft „dass die Kinder mit Hilfe der liebevoll ausgesuchten Bilderbücher, Puzzles und Spielzeugautos erst einmal zur Ruhe kommen.“ Einige kleine Geschenke dürfen die Kinder mitnehmen, wenn sie wieder umziehen müssen.

Schulpastorin Dr. Annelore Siller ist stolz auf das Engagement der angehenden Erzieher*innen: „Dieses Spendenprojekt hat die Schulgemeinde zu ihrer bisher größten Kollekte motiviert.“

20.12.2018  Seitenanfang

Trickfilmprojekt der Kinderpflege-Oberstufe

Mavil als beste Geschichte gekürt

Einen eigenen Trickfilm entwickeln, vom Storyboard bis zum fertig vertonten Produkt, und das in nur zehn Doppelstunden. Die Abschlussklasse der Kinderpflegeausbildung am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg ist im Unterricht von Theater und darstellendes Spiel bei Theaterpädagogin Catrin Mawick ins kalte Wasser gesprungen. Hier die beste Geschichte: vom Eselchen Mavil

15.12.2018  Seitenanfang

Lebendiger Advent

Kinderpfleger präsentieren selbst entwickelte Klanggeschichte

Am Ende kehrt Frieden ein am Hof von Bauer Hansjürgen und seiner Frau Hildegard. Die im Fach Musik und darstellendes Spiel entstandene Klanggeschichte kombiniert das Vorlesen einer Geschichte mit den Geräuschen und Tönen passender Instrumente und kleinen Schauspieleinlagen. Neben der Klanggeschichte haben die Gäste beim lebendigen Advent der Gemeinde Herford Mitte am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg aber auch Musik und Lieder mit Begleitung von Querflöte und Harfe genossen. Theaterpädagogin Catrin Mawick konnte erneut ihre Tochter Maite für das stimmungsvolle Saitenspiel gewinnen. Den Rahmen bildeten ein weihnachtlich dekorierter Treppenaufgang zum Berufskolleg, selbst gebackene Plätzchen sowie heißer Glühwein und Kinderpunsch.

12.12.2018  Seitenanfang

Besinnlichkeit mit Fair-Trade-Glühwein

Erfolgreiche Kooperation mit Salida aus Bünde

FairTradeGlühweinLebendiger Advent_aktuelles.jpg Lisa und Jessica mit dem fair gehandelten Glühwein
"Einem Berufskolleg, das Schule der Zukunft werden will, steht es gut, beim lebendigen Advent Fair-trade-Glühwein auszuschenken", findet Monika Heinis, Klassenlehrerin der Oberstufe Kinderpflege. Bis zum Marktplatz 2017 reicht die Kooperation mit dem Salida-Weltladen in Bünde zurück. Ein Marktplatz Gute Geschäfte ist der nicht kommerzielle Tausch von Gegenständen oder Dienstleistungen ohne Geld. Im Fall von Salida und Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg arbeiten zwei gemeinnützige Einrichtungen zusammen: Salida liefert Informationen zum fairen Handel aus erster Hand, das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg bietet eine motivierte Plattform für Werbung und Verkauf, auch und vor allem für Schokolade, Kaffee, Tee und kleine Geschenke ohne Alkohol!

12.12.2018  Seitenanfang

Besuch der DASA Arbeitswelt Ausstellung
CathleenDohrmann_aktuelles.jpg Amelie im Lkw-Simulator (c) Cathleen Dohrmann
Eine Unterstufe der Höheren Berufsfachschule hat die Ausstellung Arbeitswelt der DASA in Dortmund besucht. Die Schüler*innen ließen sich von interaktiven Exponaten wie dem Lkw-Simulator beeindrucken (s. Foto). Die bildungsaktive Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin will die Öffentlichkeit über die Arbeitswelten von gestern, heute und morgen, ihren Stellenwert für Individuum und Gesellschaft sowie über die Bedeutung menschengerechter Gestaltung der Arbeit informieren.

12.12.2018  Seitenanfang

Kinder für Nachhaltigkeit sensibilisiert

Erzieher*innenfachschule im Praxiseinsatz

Die Oberstufe der Fachschule für das Sozialwesen hat jetzt ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit mit den Kindern der St. Johannis-Kindertagesstätte in Herford abgeschlossen. Die angehenden Erzieher*innen hatten nach einem ersten Kennenlernen der Kinder und ihrer Einrichtung beschlossen, sich ganz auf das Thema Müll zu konzentrieren. An fünf Projekttagen erarbeiteten sich die Kinder spielerisch Grundwissen über Müllvermeidung und -trennung. Von Papier über Biomüll und Kleidung bis hin zum Plastik zeigten die Mülldetektive in einer abschließenden Rallye, was sie gelernt hatten. Gemeinsam sangen sie zur Gitarre das Projektlied "Es gibt zu viel Müll auf der Welt, dabei hab ich keinen bestellt!"

30.11.2018  Seitenanfang

Förderpreis für *Heribert und die Äbtissin*

Leuchtturmprojekt: Unter den besten 10 von 144!

Bei der Aktion "Ideen werden Wirklichkeit - 100 Förderpakete für Vereine in der Region" hat der Kulturanker Herford jetzt einen mit 1500 Euro dotierten Förderpreis der Westfalen Weser Energie gewonnen und zwar für das Heft "Heribert und die Äbtissin", das in der Projektwoche unter der Leitung von Stadtführerin Angelika Bielefeld mit Schülern*innen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs entstanden ist. Der Kulturanker hatte für den Druck und die Verteilung an die Herforder Grundschulen gesorgt, so dass jedes Schulkind kostenlos von diesem spielerischen Zugang zur Herforder Geschichte profitieren kann. Heribert ist ein kleiner Turmfalke und erklärt Kindern zwischen neun und zwölf Jahren in diesem Fall das Leben und Wirken der Fürstäbtissin Elisabeth von der Pfalz.
Es gibt noch wenige Restexemplare, die das Schulbüro des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs an Kinder verschenkt.

15.11.2018  Seitenanfang

Ein Jahr Talentscouting in Ostwestfalen

Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg erhält Plakette

Talentscouts OWL (c) NRW-Zentrum für Talentförderung_aktuelles.jpg
Am 15. November 2018 feierten die NRW-Talentscouts vom Hochschulverbund Campus OWL (Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Universität Bielefeld, Fachhochschule Bielefeld, Universität Paderborn) ein Jahr NRW-Talentscouting in Ostwestfalen-Lippe. 54 Kooperationsschulen - darunter das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg - wurden mit der Plakette "Schule im NRW-Talentscouting" ausgezeichnet. Die Bezirksregierung Detmold unterzeichnete als Schulträger die Kooperationsvereinbarung mit Campus OWL.

15.11.2018  Seitenanfang

Jung und im Plus

Projekttag Finanzkompetenz am Elisabeth-von-der-Pfalz

Trainer mit Humor Dorthe Etzin vom SKF, Jens Böske von der Sparkasse und Regine Stelte vom evdp_aktuelles.jpg Trainer mit Humor: Dorthe Etzin vom SKF, Jens Böske von der Sparkasse und Regine Stelte vom evdp
Für zwei Unterstufen der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales drehte sich einen Tag lang alles um das Thema Finanzen. Wie wichtig ein kompetenter Umgang mit dem eigenen Geld ist, zeigt auch der aktuelle Schuldenatlas der Creditreform. In Nordrhein-Westfalen betrifft die Überschuldung von Privatpersonen mittlerweile mehr als jeden zehnten Erwachsenen.

Der Baustein Finanzkompetenz will dazu befähigen, bewusste Entscheidungen im Umgang mit Geld zu treffen, eigene Risiken einzuschätzen und die vorherrschenden Marktmechanismen im Hinblick auf Konsumangebote und den eigenen Umgang damit kritisch zu reflektieren. Wichtiger Nebeneffekt: eine Sensibilisierung für die Ursachen von sozialen und globalen Armutsrisiken.

Den von Lehrerin Regine Stelte organisierte Projekttag am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg führten Dorthe Etzien und Kathrin-Sarah Welland vom Sozialdienst katholischer Frauen Herford durch (SkF). Die Sparkasse Herford, vertreten von Jens Böske, hatte diesen Projekttag ermöglicht.

12.11.2018  Seitenanfang

Menschen helfen können

Erste-Hilfe-Schulung in Kooperation mit dem Roten Kreuz

Herz-Lungen-Wiederbelebung_aktuelles.jpg Herz-Lungen-Wiederbelebung am Kind
Ob Soziales oder Gesundheit, in beiden Berufsfeldern, für die das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg ausbildet, arbeiten Pflegende und Erziehende ganz nah am Menschen. Diesen helfen zu können ist daher ganz besonders wichtig. Das Berufskolleg arbeitet für den Unterricht in Erster Hilfe und Erster Hilfe am Kind erneut mit dem Deutschen Roten Kreuz in Herford zusammen, denn die Ausbilder dort wissen, wovon sie sprechen. Dass die Bescheinigung auch für den Führerschein genutzt werden kann, ist nur ein angenehmer Nebeneffekt.

05.11.2018  Seitenanfang

Verrückt - na und?!

Projekttag *Irrsinnig menschlich* für Fachabiturienten

Blitzlicht mit Wollknäuel: Die Schülerinnen und Schüler lobten vor allem die Offenheit, mit der die Betroffene und die Therapeutin über psychische Erkrankungen berichteten. Beide Expertinnen kamen auf Initiative des Vereins Irrsinnig menschlich für einen fünfstündigen Projekttag in die Klasse. Berührungsängste mit psychisch Erkrankten abzubauen und Wege aus der Krise aufzuzeigen, waren Ziele der intensiven Arbeit, die vom sozialpsychiatrischen Dienst des Kreises Herford vermittelt wurde.

25.09.2018  Seitenanfang

Klassenfahrt zum Kennenlernen

Großes Theater in Melle

2018-09-21TheaterworkshopMelle_aktuelles.jpg Gemeinsam Flügel entwickeln (c) Heike Dunker
Erzieher/-in zu werden ist kein Kinderspiel! Die praxisintegrierte Ausbildung mit jeweils einer halben Woche Praktikum und schulischer Ausbildung kann anstrengend sein. Klassen mit einem guten Zusammenhalt meistern die Herausforderungen leichter. Eine Kennenlernfahrt mit theaterpädagogischen Elementen dient dazu, diesen Zusammenhalt zu stärken und die neue Rolle in der Ausbildung zu erspüren. Gemeinsam Flügel entwickeln in einer idyllischen Umgebung bei bester Stimmung und super Wetter!

21.09.2018  Seitenanfang

CVJM-Partnerschaftsbesuch aus Ghana

Austausch über Schulen in kirchlicher Trägerschaft

Sie Lehrerin, er Geschäftsmann aus Ghana: Abigail und Daniel kamen auf Einladung des CVJM Westbund nach Deutschland. Schüler Lennart vermittelte während eines Praktikums den Kontakt zum Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg. Die Gäste erlebten Unterricht in Englisch und Mathematik, gingen auf eine Tour auf den Spuren der kirchlichen und säkularen Stadtgeschichte und genossen ein von angehenden Kinderpflegerinnen liebevoll zubereitetes Mittagessen.

20.09.2018  Seitenanfang

Weltkindertag in der Radewig

400 Jahre Elisabeth-von-der-Pfalz - Prinzessin in Herford

WKT2018_aktuelles.jpg Foto: Giovanna Birnbaum
Einen Tag lang spielen, basteln und lernen ohne Geld - am Weltkindertag in der Radewig ist die Welt ein Paradies. In der Barockzeit war Herford nicht immer rosarot, wie die Herrschaft einer Prinzessin über die Fürstabtei vermuten lassen könnte. Mit der Namensgeberin ihrer Schule hatte sich die Mittelstufe der Erzieher*innenausbildung am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg schon vor den Sommerferien eingehend beschäftigt und dann ein vielfältiges Angebot unter der Linde präsentiert: Von Perlenketten, über eine Fotowand bis hin zum Schreiben, Versiegeln und Versenden von Briefen per berittenem Boten ... die Kinder nahmen mehr als Glitzer und einen Stempel auf der Rallye-Karte mit.

15.09.2018  Seitenanfang

Nachhaltigkeitsexperten ausgebildet

BNE-Scouts tragen den Funken in ihre *Schule der Zukunft*

2018-09-12SdZ Schülerakademie BI_aktuelles.jpg Scouts für Nachhaltigkeit (c) Regine Stelte
Gestaltungskompetenzen für eine zukunftsfähige Lebensweise: Als BNE-Scouts wollen fünf Schüler/-innen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs nicht nur für sich selbst aktiv werden, sondern auch für ihre Schule und die Gesellschaft Veränderungen bewirken. Dem Ziel "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" hat sich das Berufskolleg als "Schule der Zukunft" im Rahmen der aktuellen Kampagne zum Schuljahr 2018/19 ganz besonders verschrieben. Plastik, Bienen, Konsum und Globalisierung, es gibt viel zu tun und jeder Schritt zählt!

12.09.2018  Seitenanfang

Gesunde Schule im Wittekindskreis

Schulobst und Material für Sport und Spiel

Die Auszeichnung als "Gesunde Schule" hat das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg bereits Ende Mai entgegengenommen. Auch die Bälle und Spielmaterialien für den Unterricht in Sport/ Gesundheitsförderung sind bereits im Einsatz. Jetzt liefert der Obsthof Otte für vier Wochen jeweils eine Kiste regionale Früchte ... die reißenden Absatz finden. Im Eingang des Berufskollegs freuen sich Timo, Eileen, Laura, Sophia und Vanessa gemeinsam mit Marius Tönsmann von der Gesundheitskonferenz im Kreis Herford, Schulleiter Gert Flörke und Birgit Grimm vom lokalen Obstbauern.

11.09.2018  Seitenanfang

Pusinna-Kundschafter informieren Stiftstagbesucher

Berufskollegs der starken Frauen waren gemeinsam unterwegs

Beim ersten Herforder Stiftstag des Geschichtsvereins vom 7. bis 9. September 2018 gab es ein vielfältiges Programm rund um die Münsterkirche. Unter anderem berichteten die Kundschafter von den Berufskollegs der starken Frauen über ihre Frankreichreise. Dort waren sie auf den Spuren der heiligen Pusinna unterwegs. Pusinna war die wichtigste Schutzpatronin des Herforder Damenstifts. Die Reise war Teil eines Projektes im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 sharing heritage. Auch nach dem Stiftstag können Groß und Klein sich in einem Biparcours über die Münsterkirche und Pusinna informieren: Einfach Biparcours auf dem Smartphone installieren und "Pusinnaparcours" spielen.

08.09.2018  Seitenanfang